Mittwoch, 17. Februar 2016

Echte Post im Briefkasten

Schaut mal. So vielseitig ist ein einziges Stempelset. Naja... fast. Bei der Karte rechts habe ich noch ein paar Herzen aus der Itty Bitty-Stanze dazu gemogelt. Weil Valentinstag war.



Es fing damit an, dass ich Post bekommen habe. Von meiner Freundin Doro. Einfach so. Das ist ja in Zeiten von eMail und WhatsApp eher ungewöhnlich.

Aber was für eine Freude, wenn man neben Werbung und Rechnungen auch mal eine handgeschriebene Karte in der Post vorfindet und die auch noch SELBSTGEMACHT!

Wer darf das schon erleben? Meine Freunde jedenfalls demnächst. Wenn ich außer Basteln auch mal dazu komme, die Exponate in den Briefkasten zu werfen.

Das war hier also die Karte von Doro. Meiner Stempelmami.  Leider ohne eigenen Blog. Aber sie darf sich dann ab und zu mal hier austoben.

Die Karte fand ich so schön, die musste ich gleich mal kopieren. Am Anfang ist man ja dankbar für jede Anregung.






Nicht, dass ich keine eigenen Ideen hätte.

Ich bin eher erschlagen von der Vielzahl der verschiedenen Kartenideen, die ich alle in meinem Pinterest-Ordner sammle. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Will am liebsten alles auf einmal basteln.

Deshalb hat sich für mich als sinnvoll erwiesen: EIN Stempelset vornehmen und damit basteln. Wenn ein bisschen Hintergrund fehlt oder ein bestimmter Text, darf der dazu. Basta.

Das sind also meine "Interpretationen":




Die hier war eigentlich gedacht für eine Freundin, die nicht so gern Farbe mag. Ist jetzt aber doch zu bunt geworden. Und die Verteilung der Blüten ist auch nicht so recht gelungen. Doro hat gesagt, man muss Tuffs machen. Nicht alles irgendwo verteilen, sondern immer ein paar Elemente zusammen packen.

Leider habe ich einen kleinen Monk in mir. Ich muss echt dagegen ankämpfen, eine Karte nochmal komplett neu zu machen, wenn ich auch nur eine Kleinigkeit vergeigt habe.





Die Karte kenn Ihr schon von meinem Valentins-Post. Eigentlich waren gar keine Strasselemente vorgesehen. Aber: Gepatzt beim Stempeln. Das "N" war vorne nicht ganz komplett.

Der Monk in mir schrie: "Mach's Neu! Mach's neu!" Ich habe ihn besiegt. Diesmal. Anfangs ist man ja noch nicht so gut ausgestattet mit Papier. Da muss man schon mal etwas geizen, improvisieren und den Monk vom Platz weisen.







So. Muss jetzt ins Bett. Ist schon wieder spät. 

Notiz an mich: Keine YouTube-Videos mehr heute.

Lieben Gruß
Eure Christine

P.S. Wer sich das Basteln vielleicht nicht zutraut: Karten basteln ist nicht schwer. Können sogar Kinder. 

Meine Neunjährige bestand darauf, dass ich ihre - komplett selbst erstellte - Karte auch poste.

Here we go:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen